Lussan: Schönste Dörfer Frankreichs

Ungefähr zwanzig Kilometer nördlich von Uzès umgibt Lussan hinter seinen Stadtmauern ein weites Panorama, das sich auf die Cevennen, die Monts d’Ardèche und den Mont Ventoux öffnet. Dieser, von Stadtmauern umgebene mittelalterlicher Ort, der als „Dorf und Stadt des Charakters“ und eines der „Schönsten Dörfer Frankreichs“ bezeichnet wird, weist durch seine engen Gassen mehrere Jahrhunderte Geschichte auf und zeigt Konflikte zwischen Katholiken und Protestanten zu Beginn der Seidenproduktion. Das Ende des 15. Jahrhunderts errichtete Schloß von Lussan beherbergt heute das Rathaus. Der Weg rund um die Stadtmauern offenbart ein herrliches Panorama der landwirtschaftlichen Ebenen und des Buschlandes. Unten sehen wir das Schloß von Fan, die Wiege der Familie von André Gide aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.

Verpassen Sie nicht:

  • Die Überreste der Burg aus dem 12. Jahrhundert
  • Die Kapelle aus dem 14. Jahrhundert
  • Das Schloß aus dem 15. Jahrhundert
  • Das Schloß von Fan (privat)
  • Die Schmiede des alten Schmieds
  • Der Buchsbaumgarten: Ziergarten mit 200 mediterranen Arten (privat)
  • „L’Aiguillon d’Art“ ist ein Kunstweg, der vom Schloß Fan bis zur hochgelegenen Zitadelle führt.

In der Umgebung:

  • Die Concluses,  Schluchten vom l’Aiguillon (5 km nördlich des Dorfes)
  • Der Menhir der Lèque, auch gepflanzter Stein genannt, der höchste des Südens (vom Weiler Beth führt ein Weg in 4 km Entfernung zum Hinkelstein).